Natürliche Pflanzenpflege mit Neemöl 26.05.2016 12:44

Als bewährtes Hausmittel zur Abwehr von Schädlingen und zur Stärkung von Zier- und Gemüsepflanzen hat sich das Neemöl (neemoil) bewährt. Ihm wird eine insektizide Wirkung zugesprochen, also ein natürliches Mittel gegen Insekten. Gern geben wir hier Tipps zur Wirkung und Anwendung des Niemöls zur Pflanzenpflege.

Pflanzen pflegen mit Neemöl

Das Neemöl (Niemöl) kann für die Pflanzenpflege sowohl äußerlich als auch im Pflanzenwasser verwendet werden. Die Wurzeln nehmen das Öl auf, was den Befall mit Milben oder Blattläusen vorbeugen kann. Für die äußerliche Pflege von Pflanzen und der Prophylaxe gegen Schädlinge wird das Neemöl mit etwas Milch oder Sahne und Wasser vermischt und auf die betroffenen Stellen gesprüht.

Die Anwendung erfolgt sparsam. Auf einen Liter Wasser reichen in der Regel wenige Mililiter des Neemöls aus.

Bei einem akuten Befall einer Pflanze sollte diese bereits früh morgens besprüht werden. Nach einigen Tagen sollte sie schädlingsfrei sein oder die Behandlung wird wiederholt. Bei Pflanzen im Garten bitte an trockenen Tagen anwenden, da sonst das Neemöl vom Regen schnell wieder abgewaschen wird.

Hier können Sie das Neemöl online kaufen >>

Mehr Informationen zum Neemöl bei Wikipedia.