Gesichtswasser: Was ist das und was bringt das? 10.01.2017 08:28

Was ist Gesichtswasser?

Gesichtswasser wird auch Tonic genannt und wird für das Erfrischen und Nachreinigen der Haut benutzt.

Wie benutzt man Gesichtswasser?

Gesichtswasser kann man für die tägliche Pflege der Haut anwenden. Zuerst wird die Haut gründlich gereinigt, beispielsweise von Make-up Resten oder Puder. Dazu kann auch eine Reinigungscreme oder ein Reinigungsöl verwendet werden. Daraufhin wird das Gesichtswasser auf einem Wattepad verteilt. Meist reicht wenig Flüssigkeit aus. Das Gesicht wird mit dem getränkten Wattepad komplett benetzt, jedoch sollten die Augen nicht mit dem Gesichtswasser in Berührung kommen. Das Gesichtswasser zieht nun in die Haut ein. Abgewaschen wird es meist nicht.

Für was ist Gesichtswasser gut?

Es reinigt die Haut von verschiedensten Rückständen, welche sich über die Zeit sammeln. Diese können Fett, Cremerückstände und verbliebene Schmutzpartikel sein. Selbst normales Leitungswasser kann Kalk auf der Haut zurücklassen. Das Gesichtswasser dient als Abschluss einer Gesichtsreinigung von Make-up, aber auch von Talgresten auf der Haut. Die Haut wird danach straffer und frischer. Nicht zuletzt, weil die Poren sich bei der Behandlung mit Gesichtswasser zusammenziehen und die Haut widerstandsfähiger machen. Das Gesichtswasser besitzt eine kühle und erfrischende Wirkung, da es auf der Haut verdunstet und dadurch Wärme entzieht.

Was macht Gesichtswasser bei unreiner und fettiger Haut?

Vor allem wirkt das Gesichtswasser antibakteriell, wodurch die Verstopfung der Poren verhindert wird. Dadurch reduziert sich die Bildung von Pickeln und Mitessern.

Folgende Gesichtswasser sind in unserem Shop zu finden: